Die Geschichte des MSC Indersdorf

 

1969 - 1993

 

Anfang des Jahres 1969 kann in Markt Indersdorf der Gedanke auf, einen Motor-Sport-Club zu gründen. Als Hauptinitiator tat sich dabei Ludwig Kroll hervor, der es dann nach vielen Gesprächen auch schaffte, das sich am 12.April 1969 siebenunddreißig Leute in der Gastwirtschaft Steidle zur Gründungsversammlung trafen. Als Vertreter des ADAC, dem man sich anschließen wollte, war Herr von Grebner erschienen.

Die 37 Gründungsmitglieder waren:
Horst Beck, Heinrich Blumenschein, Philipp Blumenschein, Adolf Diepold, Bernd Dieter, Anton Doll, Michael Ebner, Franz Ertl, Ludwig Ettl, Walter Freis, Leonhard Göttler, Hans Happach, Anton Hechtl, Heribert Hechtl, Josef Hubert, Johann Isemann, Edmund Kaltner, Hans-Werner Kirschner, Ludwig Kroll, Eduard Lakota, Peter Loderer, Werner Loderer, Anton Mayr, Philipp Mihm, Reinhold Motz, Wilhelm Pörner, Herbert Rabl, Karl Rackl, Heinrich Schmalenberg, Georg Schmeller, Ludwig Schmidt, Andreas Schneider, Josef Schuster, Hubert Steidle, Josef Westermair, Werner Westermair, Otto Weber.

Aus dieser Versammlung wurde folgende Vorstandschaft gewählt:
Erster Vorstand: Anton Mayr; Zweiter Vorstand: Ludwig Kroll; Schatzmeister: Werner Westermair; Sportleiter: Philipp Mihm; Tourenwart: Werner Loderer; Schriftführer: Ludwig Schmidt; Beisitzer: Bernd Dieter, Hans Happach, Georg Schmeller; Kassenprüfer: Hans Isemann, Edmund Kaltner.

1969
Erste Veranstaltung, eine Chinesenrallye mit 44 Teams.

1970
Erste Orientierungsfahrt mit 46 Startern. Erster Prüfdienst des ADAC für Tachometer am Marktplatz. Erste Familienfahrt mit 39 Teilnehmern. Erste Nachtfahrt mit 35 Teams. Erste Wanderpokalfahrt mit 33 Teilnehmern, Pokal gestiftet von Josef Steidle. Erster von dreizehn Wandertagen. Weihnachtsfeier mit Clubmeister-Ehrung, erster Clubmeister wurde Otto Weber.

1971
Die Hauptversammlung brachte einige Veränderungen in der Vorstandschaft. Inge Krier wurde Schriftführerin, Horst Beck Tourenleiter. Erstmals Teilnahme an der Sternfahrt nach Meran. Zweiter Erfolg bei der Wanderpokalfahrt. Erste interne Sternfahrt nach Randersacker mit 25 Teams.

1972
Hauptversammlung ohne Änderung. Bereits 127 Mitglieder. Erstes Fahrradturnier mit 110 Teilnehmern. Übergabe eines Schecks von DM 400,-zur Anschaffung eines Rettungswagen an das Rote Kreuz. Bergslalom zwischen Albersbach und Wöhr mit 140 Startern, noch mit Handstoppung. Weihnachtsfeier mit Ehrungen. Clubmeister wurde Wolfgang Krier, Sportmeister Erwin Bittner, bester Beifahrer Fritz Wunderl, beste Dame Inge Krier.

1973
Neuer Kassier wurde Herbert Thinnes. Beitritt zur Amper-Würm-Gruppe und Ausrichtung der Fahrt zwischen Amper und Würm. Clubmeister wurde Wolfgang Krier.

1974
Anton Mayr trat als erster Vorstand zurück. Neuer Vorsitzender wurde Philipp Mihm, neuer Sport leiter Wolfgang Krier. Erstmals Mopedturnier. Clubmeister wurde Walter Freis, Sportmeister Artur Kellndorfer, bester Beifahrer Fritz Wunderl, beste Dame Maren Tautkus.

1975
Glonntal-Cub Orientierungsfahrt mit 58 Startern, Cup gestiftet von Herbert Thinnes. Walter Freis wurde zweiter Vorstand, Ludwig Kroll Beisitzer. Der Club hat 142 Mitglieder.
Clubmeister wurde Herbert Ulbrich, Sportmeister Arthur Kellndorfer, bester Beifahrer Wilhelm Rollbühler, beste Dame Maria Thinnes.

1976
Erstmals erscheint eine Clubzeitung, der Glonntalspiegel.
Clubmeister wurde Hermann Niedermair, Sportmeister Arthur Kellndorfer, bester Beifahrer Wilhelm Rollbühler, beste Dame Sieglinde Tauchmann.

1977
Bei Neuwahlen ergaben sich folgende Veränderungen:
Zweiter Sportleiter wurde Martin Lang, zweite Schriftführerin Cornelia Wenisch, Beisitzer Hermann Niedermair.
Clubmeister wurde Anton Mayr, Sportmeister Walter Berger, bester Beifahrer Wolfgang Krier, beste Dame Maria Thinnes.
Alfons Stock wurde zweiter in der Südbayrischen Rallyemeisterschaft.

1978
Der Club hat bereits 200 Mitglieder. Verbot des Landradsamt Dachau für Orientierungsfahrten im Landkreis, deshalb wurde nach Pfaffenhofen ausgewichen.
Clubmeister wurde Alfred Niedermair, Sportmeister Josef Ziegler, bester Beifahrer Walter Berger, Slalommeister Arthur Kellndorfer, beste Dame Annemarie Hinterholzer.
Alfons Stock wurde Bayrischer Rallyemeister.

1979
Keine Änderung in der Vorstandschaft. Der Club hat 227 Mitglieder. Fahrten dürfen wieder im Landkreis Dachau durchgeführt werden.
Clubmeister wurde Joachim Hubrich, Sportmeister Josef Ziegler, Slalommeister Martin Polzmacher, beste Dame Renate Mattheiss, bester Nachwuchsfahrer Josef Wallner.
Alfons Stock wurde Deutscher Vizemeister im Rallyesport.

1980
Automobilslalom in Petershausen mit 71 Startern.
Clubmeister wurde Helmut Gebauer und Adi Lang, Sportmeister Richard Nadler, bester Beifahrer Walter Berger, Slalommeister Ernst Lindauer, beste Dame Ingeborg Freis.

1981
Philipp Mihm scheidet nach 12jähriger Tätigkeit in der Vorstandschaft aus. Neuer Vorstand wurde Walter Freis, zweiter Vorstand Wolfgang Krier, erster Sportleiter Martin Lang, Zweiter Sportleiter Walter Berger, Kassier Herbert Thinnes, erste Schriftführerin Inge Krier, zweite Schriftführerin Sieglinde Tauchmann, Beisitzer Horst Beck, Ludwig Kroll, Arthur Kellndorfer, Helmut Gebauer, Georg Schmeller und Josef Simnacher.

Alfons Stock mit Beifahrer Paul Schmuck wurde Deutscher Rallyemeister 1981.
Große Feier am Marktplatz in Indersdorf.

Clubmeister wurde Adi Lang, Sportmeister Walter Berger, bester Beifahrer Helga Berger, Slalom-
meister Ernst Lindauer, beste Dame Renate Mattheiss.
Alfons Stock und Paul Schmuck erhielten die Goldene ADAC-Sportnadel mit Schild.

1982
Letzter von dreizehn Wandertagen. Teilnahme des MSC am Bürgerfest. Clubmeister wurde Rudi Holzfurtner, Such- und Findigkeitsmeister Johanna Bauer, Slalommeister Arthur Kellndorfer, Rallyemeister Ferdinand Skala und Konrad Wallner, beste Dame Michaela Holzfurtner.

1983
Hauptversammlung:

Erster Vorstand Walter Freis, Zweiter Vorstand Wolfgang Krier, Schatzmeister Georg Schmeller, Sportleiter Alfons Stock, zweiter Sportleiter Josef Simnacher, Beisitzer Martin Lang, Horst Beck, Arthur Kellndorfer, Walter Berger, und Helmut Gebauer.
Clubmeister wurde Doris Langer und Adi Lang, Sportmeister Arthur Kellndorfer, Such- und Findigkeitsmeister Johanna Bauer.

1984
Arthur Kellndorfer wird zweiter Sportleiter, neuer Beisitzer Kurt Kraft. Fahrerlehrgang in Petershausen, Slalom erst mal in Dachau.
Clubmeister wurde Rudi Holzfurtner, beste Dame Michaela Holzfurtner, Such- und Findigkeitsmeister Adi Lang, Slalommeister Arthur Kellndorfer, bei den Damen Maren Kellndorfer, Rallye Konrad Wallner.

1985
Bei Neuwahlen gab es folgendes Ergebnis:

Erster Vorstand Walter Freis, zweiter Vorstand Wolfgang Krier, Schatzmeister Martin Lang, Schriftführerin Inge Krier, zweite Schriftführerin Michaela Holzfurtner, Sportleiter Alfons Stock, zweiter Sportleiter Arthur Kellndorfer, Beisitzer Horst Beck, Georg Schmeller, Josef Ziegler, Kurt Kraft, Rudi Holzfurtner und Alfred Niedermair.
Glonntalrallye. Slalom in Dachau.
Clubmeister wurden Peter Mihm und Ingeborg Freis, Findigkeitsmeister Adi Lang, Slalommeister Martin Polzmacher, Rallyemeister Alfons Stock.

1986
Unser Gründungsmitglied Ludwig Kroll verstirbt völlig unerwartet.
Die Mitgliederzahl beträgt derzeit 212.
Slalom nur mit 47 Startern. Erstmals Fußgängerrallye mit 19 Teilnehmern.
Clubmeister wurden Gernot Tauber und Johanna Bauer, Findigkeitsmeister Johanna Bauer, Berg und Rundstreckenmeister Arthur Kellndorfer, Rallyemeister Alfons Stock, Slalommeister Martin Polzmacher.

1987
Michael Mihm wird anstelle von Alfred Niedermair neuer Beisitzer.
Glonntalrallye mit 57 Startern. Amper-Würm-Fahrt.
Clubmeister wurde Adi Lang und Johanna Bauer, Berg- und Rundstreckenmeister Arthur Kellndorfer, Rallyemeister Ferdinand Skala und Konrad Wallner, Slalommeister Norbert Steinle, Findigkeitsmeister Sieglinde Wallner.

1988
Mitgliederzahl 224. Glonntalrallye mit 50 Teams, Slalom mit 92 Startern.
Clubmeister wurden Peter Goschke, Johanna Bauer und Ingeborg Freis, Findigkeitsmeister Rudi und Michaela Holzfurtner, Sportmeister Michael Mihm.

1989
Bei den Neuwahlen gibt es nur eine Änderung. Beisitzer für Josef Ziegler wurde Peter Goschke.
Glonntalrallye mit 70 Teams. Derzeitiger Mitgliederstand 214.
Clubmeister wurde Adi Lang und Johanna Bauer, Findigkeitsmeister Rudi und Michaela Holzfurtner, Sportmeister Michael Mihm.

1990
Walter Freis tritt als erster Vorsitzender zurück. Neuer erster Vorstand wird Martin Lang, Peter Goschke Kassier, neuer Beisitzer Josef Faber wird zum Jugendleiter gewählt.
Glonntalrallye mit 70 Startern, erstmals Jugend-Kartslalom mit 42 Startern, Thomas Stock wird Südbayrischer Jugendkardslalommeister.

1991
Hauptversammlung ohne Änderung.
Zwei Kartslaloms, Glonntalslalom in Markt Indersdorf.
Clubmeister wurden Peter Mihm und Jutta Goschke, Sportmeister Werner Steinle, Findigkeitsmeister Werner Scholz, Jugendkart-Slalommeister Thomas Stock.

1992
Glonntalslalom mit 52 Startern, zwei Jugendkart-Slaloms.
Clubmeister wurde Peter Mihm und Gerti Stock, Sportmeister Werner Steinle, Findigkeitsmeister Rudi Holzfurtner, Alfons Stock wurde Südbayerischer ADAC-Rallyemeister, Tomas Stock Münchner Jugendkart-Slalommeister.

1993
Wolfgang Krier tritt als Zweiter Vorstand zurück. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:
Erster Vorstand Martin Lang, zweiter Vorstand Peter Goschke, Kassier Inge Krier, Erster Sportleiter Alfons Stock, Zweiter Sportleiter Arthur Kellndorfer, erster Schriftführer Dorothea Kraft, zweiter Schriftführer Kurt Kraft, Jugendleiter Josef Faber, Beisitzer Horst Beck, Georg Schmeller, Rudi Holzfurtner, Uwe Driever und Peter Mihm.
Glonntalslalom mit 56 Startern.
Clubmeister wurde Otto Gundel und Gerti Stock, Sportmeister Werner Steinle, Südbayerischer Rallyemeister Alfons Stock, Münchner Jugendkart-Slalommeister Thomas Stock.

 

1994 - 2008

 

1994

Vorstandschaft unverändert.
23.4.1994 25 Jahre MSC Indersdorf
Such- und Findigkeitsfahrt anlässlich des Jubiläums
7.+8. Jugenkart-Slalom, Fahrradturnier, Autoslalom
Aktivmeisterin: Jutta Goschke, Aktivmeister: Wolfgang Krier
Sportmeister: Stock Thomas, Jugendkart-Slalom-Meister: Stock Thomas
1 Tagesausflug zur Insel Mainau
Rücktritt des Vorstandes Martin Lang – bis zur Wahl am 1.3.05 Vorstand (kommissarisch) Peter Goschke


1995

Neuwahlen: 1. Vorstand Peter Goschke, 2. Vorstand Kurt Kraft, Schatzmeisterin Inge Krier
1.Sportleiter Alfons Stock, 2. Sportleiter Arthur Kellndorfer, Schriftführerin Dorothea Kraft,
Jugendleiter Peter Mihm bis 1.6.1995, dann Rainer Goschke
Beisitzer: Rudi Holzfurtner, Uwe Driwer, Josef Faber, Rainer Goschke, Thomas Stock, Georg Seitz, Stefan Sedlmair ab 1.6.1995
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, 2-Tages-Ausflug ins Erzgebirge
Aktivmeisterin: Kroll Sylvia, Aktivmeister: Herbert Thinnes, Sportmeister: Steinle Werner
Jugendkart-Meister: Hechtl Andreas


1996

Hauptversammlung ohne Veränderung
ADAC-Prüfdienste: Bremsen und Tacho
Erstmals Beteiligung am Bürgerfest mit Kart’s
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, 1-Tages-Ausflug in die Fränkische Schweiz
Aktivmeisterin: Kraft Dorothea, Aktivmeister: Kraft Kurt, Sportmeister: Steinle Werner
Aktivster Funktionär (neu ab 1996) Sieglinde Lang, Jugendkart-Meister Ergin Dennis


1997

Hauptversammlung ohne Veränderung
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom 1-Tagesausflug zum Knödelessen nach St. Johann/Tirol
Beteiligung am Bürgerfest, erstmals Beitragsermäßigung für Schwerbehinderte
Aktivmeisterin: Inge Krier, Aktivmeister: Peter Goschke, Sportmeister: Steinle Werner,
Jugendkart-Meister: Ergin Dennis, Aktivster Funktionär: Wolfgang Krier


1998

Vorstandschaft unverändert
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, Beteiligung am Bürgerfest, 2 Tages-Ausflug nach Südtirol
Aktivmeisterin: Kraft Dorothea, Aktivmeister: Kraft Kurt, Sportmeister: Steinle Werner,
Jugendkart-Meister: Dennis Ergin, Aktivster Funktionär: Andrea Löw


1999

Vorstandschaft: 1.Vorstand:Peter Goschke, 2. Vorstand: Kurt Kraft, Schatzmeister: Kuchlbauer Alfred,1. Schriftführer: Kraft Dorothea, 2. Schriftführer: Goschke Rainer,
1.Sportleiter: Stock Alfons, 2. Sportleiter: Faber Josef, Jugendleiter: Schulmayr Wolfgang,
Beisitzer: Holzfurtner Rudi, Sedlmair Stefan, Hechtl Norbert, Alchiri Peter, Herrmann Thomas.
1 Autoslalom, 2 Jugendkart-Slalom, 1 Indoor Kart Slalom, 1-Tages-Ausflug Pullmann City
Beteiligung am Bürgerfest, letzter Kinder-Nikolaus
Aktivmeisterin: Kraft Dorothea, Aktivmeister: Schulmayr Wolfgang,
Sportmeister: Steinle Werner, Jugendmeister: Schulmayr Daniel,
Aktivste Funktionäre: Faber Ingrid, Hechtl Gabi, Löw Andrea, Schulmayr Gabi


2000

Vorstandschaft unverändert
1 Hallen Jugendkart-Winterslalom, 1 Autoslalom, 2 Jugendkart-Slalom
1-Tagesausflug zur Landesgartenschau in Memmingen
Aktivmeisterin: Inge Krier, Aktivmeister. Schulmayr Wolfgang, Sportmeister: Steinle Werner
Jugendmeister: Christian Faber, Aktivste Funktionäre: Löw Andrea, Schulmayr Gabi
Andrea Löw 3x den Pokal gewonnen und darf ihn behalten


2001

Vorstandschaft unverändert
1 Jugend Indoor Kart, 1 Autoslalom, 2 Jugendkart-Slalom, Beteiligung am Bürgerfest,
2-Tages-Ausflug in den Bayrischen Wald, Vorträge: Bayr. Rotes Kreuz und Polizei
Aktivmeisterin: Inge Krier, Aktivmeister: Peter Goschke, Sportmeister: Werner Steinle
Jugendmeister: Faber Christian, Aktivster Funktionär: Schulmayr Gabi


2002

Vorstandschaft unverändert
1 Indoor Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, 3 Jugendkart-Slalom, Beteiligung am Bürgerfest
2-Tagesausflug ins Fichtelgebirge, Vortrag: ADAC
Aktivmeisterin: Inge Krier, Aktivmeister: Peter Goschke, Sportmeister: Faber Josef,
Jugendkart-Meister: Mayr Maximilian, Aktivste Funktionäre: Hechtl Gabi, Hechtl Norbert,
Körner Josef, Löw Andrea, Schulmayr Gabi


2003

Neuwahlen: 1. Vorstand Kurt Kraft, 2. Vorstand Norbert Wokurka, Schatzmeister Alfred Kuchlbauer, 1. Schriftführer Klaus Fischhaber, 2. Schriftführer Andrea Löw, 1. Sportleiter Alfons Stock, 2. Sportleiter Josef Faber, Jugendleiter Wolfgang Schulmayr, Gesellschafts-Wart Stefan Sedlmair, Beisitzer Alchiri Peter und Schulmayr Gabi
1 Hallen-Jugendkart, 1 Autoslalom, 2 Jugendkart-Slalom, Beteiligung am Bürgerfest,
Beteiligung am BRK-Fest mit Kid-Carts, 1 Slaom-Event in Augsburg
1-Tages-Ausflug nach Burghausen mit Plättenfahrt, Info-Abend über Neuerungen im Verkehrswesen
Aktivmeisterin: Inge Krier, Aktivmeister:Schulmayr Wolfgang,Sportmeister: Faber Josef
Jugendkart-Meister: Mayr Maximilian, Aktivste Funktionäre:Faber Ingrid, Löw Benjamin,
Mayr Dieter, Thinnes Christian


2004

Vorstandschaft unverändert
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, 1-Tages-Ausflug nach Harburg
Aktivmeisterin: Inge Krier, Aktivmeister: Schulmayr Wolfgang,
Sportmeister: Kellndorfer Arthur, Jugendkart-Meister: Mayr Maximilian,
Aktivster Funktionär: Inge Krier


2005

Vorstandschaft: 1.Vorstand Wokurka Norbert, 2.Vorstand: Sedlmair Stefan
Schatzmeister: Kuchlbauer Alfred, Schriftführer: Fischhaber Klaus, 1. Sportleiter: Stock Alfons
2. Sportleiter: Faber Josef, 1. Jugendleiterin: Prescher Birgit, 2. Jugendleiterin: Unverdorben
Manuela, Beistizer: Alchiri Peter, Schulmayr Wolfgang, Thinnes Christian
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, Beteiligung der Jugendgruppe mit Kid-Karts in Dachau,
1 Tages-Ausflug nach Pollanten zum Treideln, letzter Faschingsball des MSC
Vortrag vom Fahrlehrer
Aktivmeisterin: Wokurka Martha, Aktivmeister: Thinnes Christian, Sportmeister¨Faber Josef
Jugendkart-Meister: Prescher Markus, Aktivste Funktionäre: Wokurka Martha und Norbert


2006

Vorstandschaft unverändert
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, Beteiligung LAD-Dachau mit Kart und Kid Karts
1-Tages-Ausflug ins Dampflokomotiv-Museum Neuenmarkt-Kulmbach-Bamberg
Beteiligung am Marktfest
Vortrag der Polizei über Neuerungen im Straßenverkehr
Aktivmeisterin: Wokurka Martha, Aktivmeister: Thinnes Christian, Sportmeister:Faber Josef , Jugenkart-Meister: Prescher Markus
Aktivster Funktionär: Wokurka Martha und Norbert


2007

Neuwahlen 1.Vorstand: Wokurka Norbert, 2. Vorstand: Sedlmair Stefan,
1.Schatzmeister: Kuchlbauer Alfred, 2.Schatzmeister: Thinnes Christian
Schriftführer: Vilser Horst, 1. Sportleiter: Stock Alfons, 2. Sportleiter: Faber Josef
1.Jugendleiterin: Prescher Birgit, 2. Jugendleiterin: Unverdorben Manuela
Beisitzer: Alchiri Peter, Schulmayr Wolfgang
2 Jugendkart-Slalom, 1 Autoslalom, 1-Tages-Ausflug erstmals mit der Bahn ins
Wasmeier Bauernhof- und Wintersport-Museum Schliersee
1.Hilfe Kurs (Auffrischungs-Kurs) vom Roten Kreuz
Aktivmeisterin: Unverdorben Manuela, Aktivmeister: Thinnes Christian,
Jugenkart-Meister:Enzensberger Alexander, Sportmeister:Faber Josef
Aktivster Funktionär: Thinnes Christian


2008

Vorstandschaft unverändert
2 Jugendkart-Slalom, 1Autoslalom, Beteiligung am Marktfest, 1-Tages-Ausflug Regensburg
35 Jahre Beteiligung am Faschingssonntag am traditionellen Faschings-Umzug der
Gemeinde Indersdorf

>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Schmid